Altlastenmanagement
Wasserbauliche Projekte
Hydrogeologische Forschung

Verbesserter Donauhochwasserschutz für Wien

Teilprojekt "Aufhöhung Alberner Hauptdamm"

Baubeginn August 2015

Die Stadt Wien plant die Fertigstellung des Hochwasserschutzes Wien auf Grundlage des generellen Wasserrechtsbescheides zum „Verbesserten Donauhochwasserschutz für Wien“ für den Abschnitt Alberner Hauptdamm mit einer Erhöhung des Schutzzieles auf das „Projektshochwasser“ (mit PHQ=14.000 m3/s) und einer entsprechenden Sicherheitshöhe (SH).

Der Dammabschnitt von km 6,5 (etwa der Wienr Landesgrenze) bis zur Einmündung des Schwechat- Rückstaudammes, der von der Donau her einseitig angeströmt und belastet ist, wird mit der Sicherheitshöhe 1.0 m über dem PHW geplant und der Rest des Dammes bis zur Schwechatmündung, (im Rückstaubereich der Schwechat) von 0.5 m verlaufend auf 0.0 m über PHW am Ende des Dammes.

Der Alberner Hauptdamm liegt von der Landesgrenze Wien/NÖ stromab zur Gänze im Natura 2000 – Gebiet. Wobei die ersten 970m Damm im Natura 2000 Vogelschutzgebiet liegen und der Rest bis zur Schwechatmündung im Natura 2000 FFH (Fauna-Flora-Habitat) - Schutzgebiet.