Altlastenmanagement
Wasserbauliche Projekte
Hydrogeologische Forschung

Fotos: WGM / Christian Fürthner

Poster über die Grundprinzipien der Lumineszenzdatierung von Christopher Lüthgens (rechts) und Markus Fiebig (links; beide Institut für Angewandte Geologie der Universität für Bodenkultur Wien).

Erich Draganits (Department für Geodynamik und Sedimentologie der Universität Wien), Maria Heinrich (langjährige Leiterin der Fachabteilung Rohstoffgeologie der Geologischen Bundesanstalt), Gabrielle Kremer und Sophie Insulander (Österreichische Akademie der Wissenschaften, IKAnt), Michaela Kronberger (Wien Museum) und Martin Mosser (Museen der Stadt Wien – Stadtarchäologie) vor ihren Postern über Steindenkmäler und Steingewinnung im Raum Carnuntum – Vindobona.

Poster über den Tiefbrunnen des ORF/Küniglberg von Bernhard Schiel (GRUPPE WASSER – Ziviltechniker Gesellschaft für Wasserwirtschaft GmbH).

Oliver Schmitsberger und Michael Brandl (beide: Institut für Orientalische und Europäische Archäologie, Österreichische Akademie der Wissenschaften) und Martin Penz (Museen der Stadt Wien – Stadtarchäologie) vor ihrem Poster „BergbauLandschaftWien – an der Schnittstelle von Geologie und Archäologie: Die St. Veiter Klippenzone als Rohstofflieferant im Neolithikum“.

Michael Wagreich (Department für Geodynamik und Sedimentologie der Universität Wien) vor zwei Postern über den Flysch und die St. Veiter Klippenzone des Lainzer Tunnels.

Gertrud Haidvogl und Severin Hohensinner (Institut für Hydrobiologie & Gewässermanagement (IHG), Universität für Bodenkultur Wien) vor den Postern über das 2019 erscheinende Buch „WasserStadtWien“ sowie flussmorphologischen Rekonstruktionen des Wienflusses.

Poster über den Lainzer Tunnel von Daniel Bichl, Laurin Mayer und Paul Tischler unter Leitung von Peter Görgl und Axel Priebs (Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien).

Sabine Grupe, Thomas Payer und David Neuber vom Technischen Büro für Geologie der WGM vor ihren Längenschnitten aus Ergebnissen der Hydrogeologischen Forschung Stadtgebiet Wien.