Altlastenmanagement
Wasserbauliche Projekte
Hydrogeologische Forschung

Sicherung der Altlast N41 Deponie MA 48 - Zwölfaxing

Sicherung der Altlast N41 "Deponie MA 48 - Zwölfaxing"

Baubeginn März 2014
Bauende November 2014

Die Altablagerung „Deponie MA 48 - Zwölfaxing“ befindet sich im nördlichen Bereich der Gemeinde Zwölfaxing unmittelbar östlich der Feldstraße an das Siedlungsgebiet an­schließend und wird im Osten und im Süden von der Altlast N 65 „Deponie OMV-Zwöl­faxing begrenzt. Bei der Altablagerung handelt es sich um eine ehemalige, wiederverfüllte Schottergrube. Im Zeitraum von 1977 bis 1980 wurden auf einer Fläche von ca. 55.000 m² Aushubmaterial, Bauschutt, Hausmüll und hausmüllähnliche sowie gewerbliche Abfälle abgelagert. Die Mächtigkeit der Ablagerungen beträgt durchschnittlich 6 - 7 m. Das Vo­lumen der abgelagerten Abfälle wurde mit rund 300.000 m³ abgeschätzt.

Es ist die Errichtung einer Dichtwand, die Errichtung und Betrieb einer Anlage zur Entlüftung des Ablagerungskörpers, die Errichtung einer vorläufigen Oberflächenabdichtung aus mineralischer Dichtschicht mit Abdeckschichte und die Errichtung einer endgültigen Oberflächenabdeckung nach Abklingen der Setzungenvorgesehen.